Fr

15

Jun

2012

Wie ich auf Dancing Bag kam.....

Ich bin eine leidenschaftliche Tänzerin, und gehe meistens im Kleid oder Rock zum Tanzen.


Da ich keinen Partner habe, der mit zum Tanzen geht, habe ich schon lange nach einer Möglichkeit gesucht für mein Nötigstes.


Und keine Tasche ist so klein, dass Frau damit ungehindert tanzen kann.

Doch das Dancing Bag schon!


Ich habe vieles versucht:

 Gürteltaschen – Bauchtaschen - aber die dreht sich beim Tanzen und stört, abgesehen davon sehen sie unmöglich zu einem eleganten Kleid aus.

 

Kleiner Rucksack – war auch schlecht.

 

Umhängetasche – die dreht sich mit und stört nicht nur mich, sondern auch die Paare die neben mir tanzen.

 

Geld und Schlüssel in den Stiefel, umständlich – da es stört.


Wie viele andere Frauen, habe ich mein Geld und meine Autoschlüssel im BH versteckt. Das funktioniert nur bedingt, denn sobald man Hartgeld hat, durch das Schwitzen beginnt das zu rutschen, und dann wird man zum *Geld-Spender*!


Tanzen und Tasche in der herkömmlichen Form– geht überhaupt gar nicht.


Und auch wenn man sie bei der Garderobe abgibt, die Garderobiere übernimmt keine Haftung, (damit könnte man evtl. leben, wenn in der Tasche nur der Autoschlüssel drin wäre) aber dann hat man immer noch die Garderobenmarke, und die ist entweder aus Papier oder ein Chip. Beides schlecht. Wenn man es im BH versteckt löst sich das Papier durch die Feuchtigkeit auf – man müsste sich die Nr. merken, und der Chip rutscht, und da kann man gut auch ohne Tasche bleiben, beim verlassen des Tanzlokals.


In Tanzlokalen habe ich gesehen, dass die Frauen ihre Tasche hinter der Theke abstellen, aber da kann doch jeder ran. Mir war es immer zu gefährlich.


Und wenn man doch mit der Tasche zum Tanzen geht, kann man sie niemanden anvertrauen, denn die Freundinnen möchten dann doch auch tanzen.


Eine Lösung wäre noch die *Lager-Feuer-Lösung*, da tanzen die Frauen um Ihre Taschen rum, aber da ist die Tanzfläche belegt und die anderen Tänzer sind gestört.


Also habe ich nach einer Tasche gesucht, die so klein ist, dass Frau damit ungehindert tanzen kann und doch das Nötigste dabei hat.


So bin ich auf die Idee mit dem Dancing Bag gekommen.


Dancing Bag sind die Kombination von Armband und Geldbörse.


Da nicht jede Frau den gleichen Geschmack hat, gibt es die Dancing Bags in den verschiedensten Formen, Farben, Stoffen, mit den verschiedensten Verzierungen. Jedes einzelne ist ein Einzelstück, manchmal ein Unikat.


Die Dancing Bags sind in Deutschland handgefertigt, deshalb können leichte Maßabweichungen vorhanden sein, jedes einzelne wird liebevoll verziert.


Das Dancing Bag ist mit Klettverschluss zu schließen. ES fällt NIX raus.

Durch die Spannung vom Gummiband am Arm bleiben auch die kleinsten Teile im Dancing Bag!


Dancing Bag ist praktisch, klein, ein Hingucker, griffbereit, angenehm zum Tragen. Durch das Gummiband kann man sie entweder am Unterarm (mein Lieblings-Ort), am Oberarm oder an der Wade tragen.


Es stört weder beim Paartanzen noch wenn man alleine in der Disko tanzt.

Dancing Bag ist ein Schmuck-Accessoire, das immer griffbereit ist. Durch die vielen Farben kann man sie gut zu den Outfits kombinieren.


Man kann sie verschieden füllen, und sie sind nicht nur zum Tanzen geeignet.


Zweckentfremdet kann man das Dancing Bag zum Einkaufen ohne Tasche (um Handfreiheit zu haben), Joggen, Fitness, Reiten, Urlaub, Karten Tasche, Mini Tasche, Ausweistasche, Handy Etui, Etui für Zigaretten und Feuerzeug, Mini Schmink Tasche, Medikamenten Etui, Foto Kamera Tasche, uvm. nützen.


Dancing Bag ist zum ständigen Gefährten geworden - ich verlasse nicht mehr das Haus ohne mein Dancing Bag.

 

Dancing Bag hat mich auch in allen meinen Urlauben begleitet.

Dancing Bag hat Kuba gesehen, - aber das ist eine andere Geschichte….

 

Dancing Bag tragen
Dancing Bag